2-jährige Berufsfachschulen

Die zweijährigen Berufsfachschulen führen Schülerinnen und Schüler mit qualifiziertem Hauptschulabschluss in zwei Jahren zur Mittleren Reife bei gleichzeitiger Schwerpunktsetzung auf ein Berufsfeld.
An der Matthias-Erzberger-Schule gibt es drei berufliche Schwerpunkte:

2-jährige Berufsfachschule für Ernährung und Hauswirtschaft

Mit der Vorbereitung auf den Abschluss der Fachschulreife (mittlerer Bildungsabschluss) werden gleichzeitig Grundkenntnisse hauswirtschaftlicher Fächer vermittelt.

2BFS Info
Anmeldung
Bewerbungsschluss
1. März
2-jährige Berufsfachschule für Pflege und Gesundheit

Mit der Vorbereitung auf den Abschluss der Fachschulreife (mittlerer Bildungsabschluss) werden gleichzeitig Grundkenntnisse in gesundheitsbewusstem Ernährungsverhalten einschließlich Diätetik und im pflegerischen Bereich vermittelt.

2BFS Info
Anmeldung
Bewerbungsschluss
1. März
Die Onlinebewerbung startet am 1. Februar.

Aufnahmebedingungen in die 2-jährigen Berufsfachschulen der MES

(gültig auch für GMS und KAS)

  • Hauptschulabschluss oder Versetzungszeugnis in die Klasse 10 der Werkrealschule
  • oder Abschlusszeugnis des Berufseinstiegsjahrs
  • oder Versetzungszeugnis in die Klasse 9 der Werkreal-, Gemeinschafts- oder Hauptschule.

Die Aufnahme erfordert keinen festgelegten Notendurchschnitt mehr. Alle drei Schulen (GMS, KAS, MES) führen weiterhin die bisherigen 2-jährigen
Berufsfachschulen.

  • Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Realschule oder Abgangszeugnis der Realschule nach Klasse 9, wobei in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ein Durchschnitt von 4,0 erreicht sein muss und in höchstens einem Fach die Note „mangelhaft“ erteilt sein darf.
  • Versetzungszeugnis der Klasse 9 des achtjährigen Gymnasiums oder Klasse 10 des neunjährigen Gymnasiums.
  • Abgangszeugnis der Klasse 8 des achtjährigen Gymnasiums oder Klasse 9 des neunjährigen Gymnasiums, wobei in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ein Durchschnitt von 4,0 erreicht sein muss und in höchstens einem Fach die Note „mangelhaft“ erteilt sein darf.
Frau Miller
Fachabteilungsleiterin und zuständig für die Schüleraufnahme