Stäbchen, Algen und Kung-Fu – Schüler besuchen China

Gruppe vor der Konfuzius-Statue auf dem Gelände der Greentown Yuhua School in Hangzhou.

Stäbchen, Algen, Kung-Fu – dies sind nur drei der Dinge, mit denen sich 13 Schülerinnen und Schüler sowie vier Lehrkräfte der Beruflichen Gymnasien der Matthias-Erzberger-Schule Biberach zwei Wochen lang intensiv in China beschäftigt haben. Bereits zum zweiten Mal fand ein Austausch statt, der sich um ein Thema aus der Biotechnologie und den Life Sciences (früher Ernährungslehre) drehte: Algen als Lebensmittel, Medizinprodukt und als Energiequelle.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Klassenstufen 10 bis 12 konnten nach einem halben Jahr des Wartens endlich wieder ihre Austauschpartner in die Arme schließen, die bereits im Frühjahr dieses Jahres in Biberach zu Besuch waren. Die chinesischen Schüler besuchen ein Schulzentrum in der Neun-Millionen-Stadt Hangzhou, die schon vor Jahrhunderten als ein Zentrum des Seidenhandels Berühmtheit erlangt hat. Innerhalb von China ist die Metropole auch als ein „Zentrum“ der Romantik bekannt, denn rund um den in der Stadt gelegenen Westsee laden wunderschöne Parkanlagen, heutzutage mit funkelnder abendlicher Beleuchtung ausgestattet, zu ausladenden Spaziergängen und Besuchen der Sehenswürdigkeiten ein. Auch die Innenstadt mit ihren vielfältigen chinesischen und internationalen Einkaufsmöglichkeiten kann begeistern.

Weiterlesen »

Der Andelfinger Kindergarten ist als Bewegungskindergarten zertifiziert

„Bewegte Kinder“ haben bessere Chancen Von Marion Buck

Zertifizierung Kindergarten Andelfingen

Langenenslingen – Der Andelfinger Kindergarten ist als Bewegungskindergarten zertifiziert. Mit der Ernennung hat Petra Wagner vom Motorikzentrum der Matthias-Erzberger-Schule in Biberach den Kindergarten bereits beim Tag der offenen Tür überrascht. Am Montagabend im Gemeinderat wurde das Zertifikat zur „Kindertageseinrichtung mit sport- und erzieherischem Schwerpunkt“ offiziell überreicht. Damit ist Andelfingen einer von vier Bewegungskindergärten im Landkreis Biberach.

Sehr intensive Wochen lägen hinter ihnen, sagte Bürgermeister Andreas Schneider in der Sitzung und sprach damit die Neuausrichtung des Andelfinger Kindergartens an. Mit Anja Eisele, der neuen Leiterin, wurden das Konzept und die Räumlichkeiten hin zum Bewegungskindergarten verändert. Begleitet wurden sie von Petra Wagner vom Motorikzentrum der Matthias-Erzberger-Schule in Biberach. Sie erklärte den Gemeinderäten am Montagabend in der Sitzung, warum ein bewegungsfreundlicher Kindergarten so wichtig ist.

Weiterlesen »

MES empfängt Gastschüler aus Ungarn

Die deutsch-ungarische Schülergruppe nach dem gemeinsamen Marktbesuch

Nachdem Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums der Matthias-Erzberger-Schule bereits im März diesen Jahres mit ihren Lehrern Martina Barghorn-Ghosh und Christian Sander nach Ungarn reisten, stand nun der Gegenbesuch der ungarischen Austauschschüler auf dem Programm.
Die deutschen Oberstufenschülerinnen und -schüler hatten sich bereits in ihren Seminarkursarbeiten intensiv mit Themen zur ungarischen Geschichte und Gegenwart beschäftigt. Im Mittelpunkt steht die Auswanderung der Donauschwaben ab dem 17. Jahrhundert nach Ungarn. Die ungarischen Gastschüler aus Baja sind im Siedlungsgebiet der Donauschwaben zu Hause. Daher führte die erste gemeinsame Aktivität die Schülergruppe ins Donauschwäbischen Zentralmuseums in Ulm. Am Nachmittag wagten einige Besucher dann den anstrengenden Aufstieg in den Ulmer Münsterturm.
Für die folgenden Besuchstage in Biberach hatte man ein buntes Programm zusammengestellt. So besichtigte die Schülergruppe u.a. die Wasserausstellung im Braith-Mali-Museum und nahm an einer Stadtführung teil. Am Samstag wurde auf dem Wochenmarkt eingekauft, um danach gemeinsam in der Schulküche ein schwäbisches Mittagessen zuzubereiten.
Am späten Samstagabend machten sich die ungarischen Besucher dann nach einem Abstecher zum herbstlichen Federsee zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken mit dem Fernbus von Ulm aus auf den Heimweg.
Die MES-Schülerinnen und -Schüler, bei denen die ungarischen Gastschüler untergebracht waren, äußerten sich sehr positiv über den Austausch und die neuen Erfahrungen, die sie sammeln konnten. Auch die Schule freut sich darüber, die mittlerweile recht engen Beziehungen, die zum Gymnasium in Baja bestehen, durch dieses Projekt weiter vertiefen zu können.

Besuch in Valence

Gruppe im Rathaus von Valence

Gruppe im Rathaus von Valence

Im Rahmen eines Schüleraustausches mit dem Lycée Amblard in Valence durften 13 Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen und der Zweijährigen Berufsfachschule und drei Begleitlehrer der Matthias-Erzberger-Schule eine Woche lang südfranzösische Gastfreundschaft genießen.
Die Begegnung stand unter dem Motto „Ernährung “. Unter diesem Motto besichtigte die Gruppe eine große Weinkellerei, das Schokoladenmuseum von Valrhona, ein landwirtschaftliches Gymnasium und kommunale Gärten.
Dabei kamen sowohl die Themen Umweltschutz, biologischer Nahrungsanbau und Lebensmittelqualität nicht zu kurz. Außerdem bekam die Gruppe Einblicke in das französische Alltagsleben und die Esskultur in den Familien.
Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Sehenswürdigkeiten von Valence erkundet, wie z.B. auch das armenische Viertel.
Auch im Rathaus von Valence wurde die Gruppe sehr herzlich vom Kulturbürgermeister und dem Präsidenten des Partnerschaftskomitees willkommen geheißen.
Insgesamt war der Schüleraustausch, zum dritten Mal in Folge, ein voller Erfolg.

Ablauf des Elternabends am Donnerstag, den 19.10.2017

19.00 Uhr
Alle Eltern treffen sich in der Aula zur Begrüßung.
Das Schulleitungsteam stellt sich und die Schule vor. Außerdem stellt sich die Schulsozialarbeiterin vor.
ca. 19.15 Uhr
Die Eltern gehen in die Klassenräume.
Im Haus sind an einigen Stellen Übersichtspläne aufgehängt.
ca. 19.20 Uhr
Beginn des Elternabends in den Klassen.
Inhalt u.a. auch die Wahl der Elternvertreter.
ab 20.00 Uhr
Die Fachlehrer stellen sich kurz in den Klassen vor.
ca. 20.30 Uhr
Ende des regulären Elternabends
Die gewählten Elternvertreter treffen sich um 20.45 Uhr im Musiksaal. Dort findet die Wahl zum Gesamtelternvertreter und die Wahl der Vertreter der Schulkonferenz statt.

Immatrikulationsfeier an der MES

v.l.n.r.: Die neuen Studierenden, Schulleiterin Hildegard Ostermeyer, Fachabteilungsleiterin Michaela Baur

Erstmals in der Geschichte der Matthias-Erzberger-Schule wurden am Donnerstag, dem 05.10.17 von der Schulleiterin Hildegard Ostermeyer keine Schülerinnen und Schüler – wie sonst üblich – an der Schule begrüßt, sondern Studentinnen und Studenten. Diese belegen den Bachelor-Fernstudiengang Sozialpädagogik und Management.
Mit diesem neuen Bildungsgang, der in Kooperation mit der Fachhochschule des Mittelstandes und dem Biberacher Förderverein für berufliche Fortbildung, der sich mit seiner Vorsitzenden Renate Granacher-Buroh sehr stark für die Umsetzung engagiert hat, durchgeführt wird, reagiert die Fachschule für Sozialpädagogik der MES auf den Trend der zunehmenden Akademisierung von Führungskräften in den Sozialberufen.
Formal gesehen handelt es sich um einen Fernstudiengang; die verschiedenen Seminare finden aber im Zuständigkeitsbereich der Matthias-Erzberger-Schule statt. Auch die beiden Studienbetreuer, Dr. Andreas Stehle und Udo Zimmermann, sind Kollegen der Schule.

Weiterlesen »

Altenpflegehelfer feiern ihren Abschluss

Abschluss BFAHT 2017

Von Mai 2017 bis Juli 2017 fanden an der Matthias-Erzberger-Schule in Biberach die schriftlichen, praktischen und mündlichen Abschlussprüfungen in der Berufsfachschule für Altenpflegehilfe statt. Die Ausbildung erfolgte im dualen System mit Einrichtungen der Altenhilfe und 100 Stunden Außeneinsatz in ambulanten Diensten. Die Ausbildungsinhalte erstreckten sich über die Lernbereiche „Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege“, „Unterstützung bei der Lebensgestaltung“, „Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen“ und „Altenpflege als Beruf“ sowie den allgemeinbildenden Fächern „Deutsch“ und „Religion“. Im Sinne der Lernortkooperation wurden die theoretischen Inhalte in der Praxis geübt.
16 Schülerinnen und 5 Schüler haben erfolgreich den Abschluss Altenpflegehelferin / Altenpflegehelfer bestanden und die staatliche Anerkennung sowie die damit verbundene Qualifikation zur Betreuung von Menschen mit Demenz erhalten:

Weiterlesen »

56 Schüler erhielten die Fachschulreife

An den zweijährigen Berufsfachschulen in den Richtungen Hauswirtschaft und Ernährung und Gesundheit und Pflege erhielten 56 Schülerinnen und Schüler die Fachschulreife.
Umrahmt wurde die Zeugnisübergabe von einer kurzweiligen und unterhaltsamen
Abschlussfeier mit Sketchen und einem originellen Tanz, die die Schülerinnen und Schüler vollkommen eigenständig organisiert und durchgeführt haben.

Weiterlesen »

Altenpfleger feiern ihren Abschluss

Abschluss Altenpflege 2017

Nach drei Jahren intensiven Lernens haben 16 Schülerinnen und ein Schüler das Ausbildungsziel der dreijährigen Ausbildung zur staatlich geprüften Altenpflegerin bzw. zum staatlich geprüften Altenpfleger unter der Leitung von Claudia Handschuh erreicht.
Die Ausbildung erfolgte im dualen System in Einrichtungen der Altenhilfe des Landkreises Biberach mit Außeneinsätzen in Krankenhäusern, psychiatrischen Einrichtungen und ambulanten Diensten sowie im Hospiz.
Für Ihre besondere Leistung im Jahres- als auch Prüfungszeugnis erhielt Andrea Lang-Mollaret mit dem Notendurchschnitt von 1,0 den Hilde-Frey-Stadtschulpreis.
Für weitere sehr gute Leistungen erhielt Sabrina Wieland einen Preis und für gute Abschlüsse bekamen Manuela Ring sowie Maja Ramic eine Belobigung.

Erfolgreich die Ausbildung beendet haben:
Stefanie Britsch, Charleston Holding Seniorenzentrum Haus Regenta Bad Schussenried; Claudia Carreira, Altenzentrum Goldbach GmbH Ochsenhausen; Maria Frankenhauser, Seniorenzentrum Laupheim; Andrea Lang-Mollaret, Pflegedienst Lerch Schwendi; Marc Liebmann, ZfP Südwürttemberg Bad Schussenried; Julia Natterer, Altenzentrum Goldbach GmbH Ochsenhausen; Mellül Orikli, ZfP Abt-Siard-Haus Bad Schussenried; Maja Christel Ramic, Charleston Holding Seniorenzentrum Haus Regenta Bad Schussenried; Manuela Ring, Altenzentrum Goldbach GmbH Ochsenhausen; Laura Ringer, Seniorenzentrum Josefspark Eberhardzell; Jasmin Ruppert, Tannenhof Ulm; Sabrina Schaich, Hospital zum Heiligen Geist Laupheim; Patricia Scholz, Charleston Holding Seniorenzentrum Haus Regenta Bad Schussenried; Elke Schuler, Bürgerheim Biberach GmbH; Marta Vojnics Charleston Holding Haus am Gigelberg, Biberach; Sabrina Wieland, ASB Seniorenzentrum Sofie Weishaupt Schwendi.

Fachweiterbildung in der Pflege erfolgreich abgeschlossen

Abschluss FPLT 2017

Nach zwei Jahren intensiven Lernens haben sich neun Teilnehmer beruflich unter der Leitung von Marlies Ehmann weiterqualifiziert.
Vier Teilnehmer absolvierten erfolgreich die Klasse zur Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit:
Deshire Banushi, Sozialstation Thomas Geisehardt Sigmaringen; Wolfgang Lamke, ST. Elisabth GmbH Biberach; Barbara Mader, Ökumenische Sozialstation Rottum/Iller ; Sabine Stoklassa, Charleston Holding Schloßpark Warthausen;
Für gute Leistungen erhalten Herr Wolfgang Lamke, Frau Barbara Mader sowie Frau Sabine Stoklassa eine Belobigung.

Fünf Schülerinnen erwarben erfolgreich die Zusatzqualifikation Fachkraft in der Gerontopsychiatrie :
Fahnenstiel Maria, Seniorenzentrum Weststadt Ravensburg; Katharina Gaurich, St. Elisabeth GmbH Biberach; Helene Henika, Elisabethenhaus Ulm; Jasmin Manske, Seniorenzentrum Weststadt Ravensburg; Brigitte Ramic, Charleston Holding Seniorenzentrum Haus Regenta Bad Schussenried
Beide Qualifikationen sind von den Teilnehmern berufsbegleitend erworben worden. In diesen beiden Jahren hatten die Fachschüler diverse Außenpraktika abzuleisten und in jedem Schuljahr eine Facharbeit zu schreiben.