News aus dem schulalltag

Aktuelles

 

Juli 2019

Generationenwechsel an der Matthias-Erzberger-Schule

 

Mit dem neuen Schuljahr ist der Wechsel an der Spitze der Schule vollzogen. Studiendirektorin Gabriele Kallenbach-Blasen hat das Ruder von der langjährigen Rektorin Hildegard Ostermeyer übernommen. Somit ist die Matthias-Erzberger-Schule erfolgreich unter neuer Führung in das beginnende Schuljahr gestartet.
Mit dem neuen Schuljahr setzt sich auch der Generationenwechsel im Kollegium der Schule fort. Mit Hildegard Eger, Hedwig Mischke, Ruth Schließer, Maria Schmid und Doris Wedel verließen verdiente Kolleginnen die Schule. Alle freiwerdenden Stellen konnten allerdings mit neuen Kolleginnen und Kollegen wiederbesetzt werden.
Hildegard Eger wechselte im Jahr 2000 von Ravensburg nach Biberach. Ganz dem Profil einer hauswirtschaftlichen Schule entsprechend unterrichtete sie die Fächer Nahrungszubereitung, Textiles Gestalten und Werken an der Matthias-Erzberger-Schule. Das Klientel ihrer Schülerinnen und Schüler war stets bunt gemischt, reichte es doch von Förderschülern bis hin zu Meisterschülerinnen der Hauswirtschaft. Die Meisterausbildung lag ihr sehr am Herzen, so dass sie hier oft in Prüfungsausschüsse berufen wurde. Ihre Flexibilität zeigte sich auch darin, dass sie auch Abordnungen an andere Schulen übernahm. Neben der reinen Unterrichtstätigkeit verwaltete sie die Schulküchen und die Magazine. Auch die Arbeitssicherheit war einer ihrer Tätigkeitsschwerpunkte. Als Anerkennung für ihre fachliche Kompetenz wurde sie 2011 zu Technischen Oberlehrerin befördert. Das Kollegium schätzt sie als zurückhaltende, aber stets hilfsbereite und hoch kompetente Kollegin.
Seit September 2004 gehörte auch Hedwig Mischke zum Kollegium der Matthias-Erzberger-Schule. Mit ihren Fächern Englisch und Hauswirtschaftslehre war sie an der Schule sehr willkommen, auch wenn sie bald bis zuletzt nur noch Englisch in verschiedenen Klassenstufen und Schularten unterrichtete. Nach dem Wechsel als Hauswirtschaftsschulrätin von einer Ulmer Schule konnte sie 2007 zur Studienrätin und schließlich 2018 zur Oberstudienrätin befördert werden. Neben ihrer Unterrichtstätigkeit hat sie sich in verschiedene Verwaltungsprogramme – insbesondere zum Zeugnisdruck – eingearbeitet. Hedi Mischke verlässt als äußerst geschätzte Kollegin die Schule.
Ruth Schließer beendet ihre Tätigkeit an der Matthias-Erzberger-Schule auf eigenen Wunsch vorzeitig. Schulleiterin Hildegard Ostermeyer charakterisierte sie bei der Verabschiedung wie folgt: „Waren Sie doch eine strenge, aber gerechte, eine fordernde, aber auch fördernde und fachlich äußerst kompetente Lehrkraft.“ Ruth Schließer war als äußerst engagierte Lehrerin für Pflegeberufe über mehrere Jahre an der MES tätig. Durch ihre hohe Fortbildungsbereitschaft sicherte sie stets einen Fachunterricht auf der Höhe der Zeit. In den letzten zwei Jahren hat sie zudem in ihrer Freizeit in Heidelberg ein Studium der Gerontologie aufgenommen. Über zwei Wahlperioden hinweg bis zu diesem Moment war Ruth Schließer als nachdenkliche, humorvolle und sehr beliebte Kollegin auch als Angestelltenvertreterin im Örtlichen Personalrat der Matthias-Erzberger-Schule tätig. Durch ihr Engagement bei der AZAV-Zertifizierung der Fachschule für Altenpflege hat sie maßgeblich zum Ansehen der Schule beigetragen. Das Kollegium wird sie vermissen, insbesondere die angestellten Lehrerinnen und Lehrer, deren durchsetzungsstarke Stimme Ruth Schließer als Personalrätin war.
Die Oberstudienrätin Maria Schmid wechselt regulär in den Ruhestand, nachdem sie ihr 40-jähriges Dienstjubiläum um nur drei Monate verfehlt hat. Bereits 1998 wurde sie aufgrund ihrer hohen fachlichen Kompetenz und ihrer sprichwörtlichen Zuverlässigkeit zur Oberstudienrätin befördert. Auch wenn sie erst Medizinerin werden wollte, schlug Maria Schmid die Lehrerlaufbahn mit den Fächern Wirtschaftslehre und Volkswirtschaftlehre ein. Seit 1989 unterrichtete sie an der Matthias-Erzberger-Schule. Mit Ruhe und Geduld hat sie jungen Menschen die Grundzüge der Wirtschafts- und Volkswirtschaftslehre beigebracht. Dabei wurde sie in allen Niveaustufen des breit aufgestellten beruflichen Schulwesens eingesetzt, vom Berufsvorbereitungsjahr bis hin zur gymnasialen Oberstufe der Beruflichen Gymnasien. Das letzte Berufskolleg zur Erlangung der Fachhochschulreife mit dem Profil Wirtschaft an der MES wurde von ihr erfolgreich zum Abschluss geführt. Das Kollegium wird Maria Schmid mit ihren positiven Eigenschaften wie Freundlichkeit, Verbindlichkeit, Zuverlässigkeit und fachliche Kompetenz vermissen. Diese Tugenden trugen sicher auch zur Wahl in den Personalrat bei.
Ebenfalls hat Doris Wedel die Matthias-Erzberger-Schule zum Ende des ausgelaufenen Schuljahres verlassen. Seit 1986 verstärkte sie das Kollegium der Matthias-Erzberger-Schule. Ihr Aufgabenschwerpunkt lag zunächst im Berufsvorbereitungsjahr – anfangs noch mit einem befristeten Arbeitsvertrag, der aber bereits 1988 in einen unbefristeten Vertrag überging. Schnell machte sie sich einen Namen für hervorragende Ausbildungsansätze, u.a. auch im Bereich des Frisörhandwerks. Ihren Aufgaben in der Schule ist sie stets in vorbildlicher Weise nachgekommen, auch wenn diese teilweise große Herausforderungen darstellten. Das Kollegium schätzt sie für ihre humorvolle, kollegiale und freundliche Art.
Oberstudiendirektorin Hildegard Ostermeyer, die selbst in den Ruhestand wechselt, dankte den Kolleginnen gewissermaßen als ihre letzte öffentliche Amtshandlung für die geleistete Arbeit und wünschte ihnen im Namen des Kollegiums alles Gute für den weiteren Lebensweg.

Leipzigstr. 11
88400 Biberach

T  07351 346 - 215
F  07351 346 - 342

sek.mes [at] biberach.de

ÖFFNUNGSZEITEN SEKRETARIAT

Mo.-Fr.:      7.15 - 8.00 Uhr

9.00 - 12.15 Uhr

Mo.-Do.:  14.00 - 16.00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten verwenden Sie bitte für Ihren Posteinwurf den großen Briefkasten an der Leipzigstraße 11 vor dem BSZ-Gebäude.

Chat mit Erzi