News aus dem schulalltag

Aktuelles

 

August 2020

Trotz Covid-19 Schuljahr erfolgreich absolviert

 

Das abgelaufene Schuljahr hat alle Beteiligten vor besondere Herausforderungen gestellt. Die Lehrerinnen und Lehrer mussten plötzlich in der Lage sein, ihren Unterricht als Homeschooling abzuhalten, nach den Pfingstferien musste der Spagat zwischen Präsenzunterricht und Unterricht am heimischen PC geschafft werden. Auch die Schülerinnen und Schüler standen plötzlich vor einer ganz neuen Situation, die sie für sich meistern mussten.
Mit Beginn der Sommerferien hat sich nun gezeigt, dass trotz aller Widrigkeiten das Schuljahr an der Matthias-Erzberger-Schule erfolgreich zu Ende gebracht werden konnte. Nicht nur der hervorragende Abiturschnitt an allen Beruflichen Gymnasien der Schule erfreute die Schulleiterin Gabriele Kallenbach-Blasen sondern auch die zahlreichen Belobigungen und Preise, die an besondere Leistungen an die Schülerinnen und Schüler über alle Schularten hinweg vergeben werden konnten.
Auch in diesem Schuljahr gab es neben den guten und besonderen auch wieder herausragende Schülerleistungen. Folgende Schülerinnen und Schüler durften sich als Jahrgangsbeste ihrer Klassenstufe bzw. Schulart über den Preis des Landrats freuen, der mit einem Büchergutschein dotiert ist.
Dies sind die diesjährigen Preisträger der Matthias-Erzberger-Schule:
Im Abiturjahrgang erhielt Jan Rösch mit seinem Traumschnitt von 1,0 den Preis des Landrats. In der Jahrgangsstufe 1 der Beruflichen Gymnasien durften sich Lara Stohlmann (EG12), Leonie Weinmann (EG12) sowie Leonard Jucker (BTG12) und Miriam Stöhr (SGG12) über den Preis freuen. Lisa Kehrle (6ESG 10/1) als Jahrgangsbeste des 6-jährigen Beruflichen Gymnasiums ging als Vertreterin der gymnasialen Mittelstufe mit einem Preis nach Hause.
Im Berufskolleg zur Ausbildung zu staatlich geprüften Biotechnologischem Assistenten ging der Preis des Landrats an Emanuel Bulling sowie Jessica Hermann (beide 2BKBT1).
Auch die Fachschule für Sozialpädagogik an der Matthias-Erzberger-Schule stellt zwei Preisträgerinnen. Dies sind Anna Deufel (2BKSP1/1) und Petra Wolf (BKSPIT3).
Salome Roth (3BFA2)und Leonie Burgmaier (BFAHT1) sind die Preisträgerinnen der Berufsfachschule für Altenpflege.
In der Zweijährigen Berufsfachschule, die zur Mittleren Reife führt, wurde Carina Amann (2 BFH1/1) der Preis des Landrats überreicht. Zudem erhielt diesen Preis Luca Besenfelder (VABG).
In der landwirtschaftlichen Berufsschule erhielt Menno-Heite Müntinga (L3LW) den Preis des Landrates.
Neben diesem Preis wurde der Hilde-Frey-Preis durch den Landrat vergeben. Hilde Frey war ehemalige Schulleiterin der Matthias-Erzberger-Schule. Geehrt werden Schülerinnen und Schüler mit herausragenden Leistungen in den Fächern des ernährungswissenschaftlichen und landwirtschaftlichen Bereichs.
Somit durfte sich Menno-Heite Müntinga mit dem Hilde-Frey-Preis gleich über zwei Preise freuen. Weitere Preisträgerinnen sind Luisa Härle (EG13), Lea Kratz (2BFH2/2), Antonia Bucher (H3HB) sowie Karolina Donner und Liridona Ibraimi (VABK).

Leipzigstr. 11
88400 Biberach

T  07351 346 - 215
F  07351 346 - 342

sek.mes [at] biberach.de

ÖFFNUNGSZEITEN SEKRETARIAT

Mo.-Do.:      7:15 - 12:15 Uhr

14:00 - 16:00 Uhr

Fr.:  7:15 - 12:15 Uhr

Öffnungszeiten in den Sommerferien »

Chat mit Erzi